Unternehmensgeschichte

  • 1877 Ludwig Fink, Schmiedemeister aus Engelwarz, baut eine
    neue Schmiede in der Linggener Strasse 35 ½ in Durach.
  • 1894 Johann Gast, Hufschmiedemeister aus Martinszell,
    kauft das Anwesen von Ludwig Fink für ca. 10.000 Mark.
  • 1931 Franz Xaver Gast (sen.), Huf- und Wagenschmiedemeister, übernimmt das Anwesen.
  • 1961 Franz Xaver Gast (jun.), Schmiedemeister, übernimmt das Anwesen.
  • 1972 Verkauf des Schmiede - Anwesens an Karl Niesner, Spenglermeister aus
    Kempten - St. Mang und Neubau einer Werkstatt in der Linggener Strasse 5 in Durach.
  • 1990 Hubert Gast, Schmiedemeister und Schweißfachmann übernimmt den Familienbetrieb.
  • 1993 Erweiterung der Produktionsfläche durch eine neue Halle auf nun 850 m²
  • 1999 Umfirmierung zur GAST Stahl- und Metallbau GmbH & Co. KG
  • 2002 Erweiterung der Produktionsfläche auf über 1100 m²
    durch Verlängerung der Werkstatt und Neubau einer Lackierhalle
  • 2005 Vergrößerung der Büros
  • 2008 Umbau des Materiallagers, C-Teile-Managment, teilweise Überdachung der Freiflächen
  • 2010 Neuer Aufenthaltsraum und Sanitärräume für die Mitarbeiter

Technische Entwicklung

  • 1894 - 1955 Hufbeschlag und Wagenschmiede
  • 1955 - 1972 Schmiedearbeiten und Landmaschinentechnik
  • 1972 - 1990 Schmiede und Schlosserei
  • 1990 - heute Stahlbau / Metallbau / Edelstahlverarbeitung